Appell an die Bundesregierung und den Bundestag unterzeichnet  

 

Am 14. Mai 2013 wurde im Rathaus der Stadt Hamminkeln ein Appell an die Bundesregierung und den Bundestag unterzeichnet.

Wer profitiert, der soll zahlen !
Die Kosten für Lärmschutz und Sicherheit müssen die Nutznießer der Gleise tragen - nicht die Anwohner. Langfristige Finanzierung und Umlage auf alle transportierten Güter.

Anlass war der Besuch der Bundeskanzlerin in Kleve am 23. Mai 2013, bei dem es unter anderem auch um die Betuwe-Linie ging.

Dieser Appell wurde am 17. Mai 2013 in Berlin dem Vorsitzenden des Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtenwicklung, Herrn Dr. Anton Hofreiter sowie dem Kanzleramt übergeben.  

 

Niederrheinischer Appell

 

 

 

Presse-Kommentare 

http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/wesel/nachrichten/betuwe-initiativen-wer-profitiert-soll-zahlen-1.3397519 

 

http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/wesel/nachrichten/betuwe-appell-hat-berlin-erreicht-bahn-kultur-muss-sich-aendern-1.3405853  

 

 

 

 

 

248408